Mitglieder der Steinmetzinnung Hessen-Mitte engagieren sich für das Kloster Altenberg

Neue Treppenstufen und neue Schrifttafeln aus Sandstein zieren seit 29. April 2017 das Kloster Altenberg. Auszubildende, Gesellen und Meister haben sich ihrer angenommen.



Vom 11. bis 13. September 2015 hatte die Innung ihr alljährliches Steinmetz-Symposium auf dem Kloster Altenberg ausgerichtet. Während der Veranstaltung hatten sich die elf Teilnehmer des Symposiums an einer öffentlichen Restaurierung beteiligt und neben Schrifttafeln auch neue Treppenstufen für das Kloster gefertigt. Diese wurden durch den Steinmetzbetrieb Matthias Bück abschließend bearbeitet und nun ausgetauscht.

Mehrere Steinmetzbetriebe aus der Bezirks-Innung Lahn-Dill beteiligten sich mit ihren Auszubildenden die sechs Stufen aus Main-Sandstein zu verlegen. Zwei Stufen befinden sich nun am Eingang zum Standesamt, vier von ihnen bilden den Zugang zum Torhaus.
Die alten Treppenstufen waren marode und abgetreten und bedurften dringend einer Erneuerung.
Schrifttafeln, welche in 2015 von Heike Mertens, Steinmetzgesellin der Firma Kottwitz in Frankfurt, und Jonas Knauer, Steinmetzmeister der Firma Dietz Grabmale in Obertshausen, gefertigt wurden, zieren nun den Eingangsbereich des Klosters.

Das nächste Symposium der Groß-Innung findet in der Zeit von 25. bis 27. August 2017 auf Burg Schwarzenfels der Gemeinde Sinntal statt. Was die Steinmetze hier für die Burg arbeiten wird derzeit noch beraten. Über großen Zuspruch aus der Bevölkerung freut sich die Steinmetz-Innung schon heute.

Mehr Bilder

zurück

 

HAUPTSTELLE

Brentanostr. 2 - 4
63571 Gelnhausen

Tel.: 06051 9228-0
Fax: 06051 9228-30

Die Verwaltung in der Krämerstr. 5 in 36381 Schlüchtern

VERWALTUNG

Krämerstr. 5
36381 Schlüchtern

Tel.: 06661 9613-0
Fax: 06661 9613-30